Release 6.9 – Final – Release Notes für die D-A-CH Community

von Aug 11, 2018Finale Release Notes

Das August Release bringt neue Attribute u.a. für Tiernahrung sowie frisches Obst und Gemüse und setzt weitere Anforderungen aus der Community für die D-A-CH Profile um. Mit dem Standard 2.5 hilft ein zusätzliches Set an Data Quality Gate (DQG) Regeln die Datenqualität im deutschen Zielmarkt weiter zu steigern.

Die Installation erfolgt zu folgenden Zeiten (TEST / PROD)

FMCG, DIY, AGRO, HEALTHCARE             30. Juli 2018, 16.30 Uhr CET / 11. August 2018, 10.00 Uhr CET
GS1 Sync Austria                                        11. August 2018, 10.00 Uhr CET / 11. August 2018, 10.00 Uhr CET

 

Wichtige Informationen – für Datenabholer

  • Das Release enthält Änderungen für FMCG D-A-CH und DIY DE; keine Änderungen für AGRO DE und HEALTHCARE DEEin
  • Reload von bereits erhaltenen Daten ist nach dem Release NICHT notwendig
  • Wir empfehlen, alle Änderungen des Releases auch in Ihren Schnittstellen und internen Systemen umzusetzen, um auch in Zukunft vollständige und korrekte Datensätze zu erhalten.
  • Die XML Schnittstellenbeschreibung für die D-A-CH Community steht im Download Center zur Verfügung.

 

Wichtige Informationen – für Dateneinsteller

  • Das Release enthält Änderungen für FMCG D-A-CH und DIY DE; keine Änderungen für AGRO DE und HEALTHCARE DE
  • Alle eingestellten Daten im Stammdatenpool bleiben gültig – eine Migration von bereits eingestellten Daten ist NICHT erforderlich.
  • Wenn Sie Ihre Daten Machine-to-Machine (M2M) liefern, empfehlen wir Ihnen, anhand der XML-Release Notes in der XML Schnittstellenbeschreibung für die D-A-CH Community zu prüfen, ob und welche Änderungen in Ihren Schnittstellen und internen Systemen durchzuführen sind, um auch in Zukunft vollständige und korrekte Daten liefern zu können. Dies betrifft insbesondere Dateneinsteller mit Produkten in den Bereichen Tiernahrung und frisches Obst- und Gemüse.

 

Releaseinhalte im Detail

Weitere Datenqualitätsregeln: Umsetzung von DQG Standard 2.5 (nur DE)

Auch mit Release 6.9 werden wieder Data Quality Gate (DQG) Regeln für das deutsche Zielmarkt Profil umgesetzt. Der Standard 2.5 beinhaltet rund 100 Regeln zu Nährwertangaben, Aromen, Zusatzstoffen und Diätischen Lebensmitteln. Diese neuen Regeln werden wiederum als Warnungen implementiert.

Alle DQG Regeln werden in der Profiles Overview dokumentiert. Der Tab „DE_AT_CH Community Validations“ wird mit dem Go live des Releases aktualisiert und beinhaltet dann auch alle neuen und geänderten DQG Regeln dieses Releases. Die aktualisierte Profiles Overview steht Ihnen in KW 34 zum Download zur Verfügung.

 

Tiernahrung: Abbildung der rechtlichen Pflichtangaben (nur FMCG DE und CH)

Im Globalen Standard (GDSN) werden mit dem August Release vier noch benötigte Attribute zur vollständigen Abbildung der rechtlichen Pflichtangaben gemäß EU-VO 767/2009 für Tiernahrung bereitgestellt. Das FMCG Community Release übernimmt diese Attribute zeitgleich für Deutschland und die Schweiz. Gleichzeitig werden die nicht benötigen Standardattribute aus den Profilen entfernt, so dass die Umsetzung nun der Empfehlung des GDSN-Umsetzungsleitfadens für Tiernahrung der GS1 Germany entspricht (= Übersetzung der Empfehlung der GS1 in Europe).

Neue Attribute:

  • Zusammensetzung Futtermittel & Sprache [M472]
  • Analytische Bestandteile des Futters & Sprache [M473]
  • Futtermittelzusatzstoffe & Sprache [M474]
  • Fütterungsempfehlung & Sprache [M475]

In diesem Zusammenhang fallen weg:

  • Nährstoffbasismenge der Tiernahrung / Maßeinheit [M444]
  • Fütterungsempfehlung: Beschreibung / Sprache [M446]
  • Nährstoff in der Tiernahrung: UN INFOOD Code [M450]
  • Exakter Prozentsatz des Nährstoffes in der Tiernahrung [M451]
  • Minimaler Prozentsatz des Nährstoffes in der Tiernahrung [M452]
  • Maximaler Prozentsatz des Nährstoffes in der Tiernahrung [M453]
  • Menge des Nährstoffes in der Tiernahrung / Maßeinheit [M454]

 

Frisches Obst und Gemüse (nur FMCG DE und CH)

GS1 in Europe hat mit Experten aus Unternehmen und den GS1 Organisationen eine Empfehlung zum Supply Chain Management bei frischem Obst und Gemüse erarbeitet. Mehr Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrer GS1 Organisation: Complete Portal der GS1 Germany. Mit dem August Release werden die Änderungen aus der Empfehlung im FMCG Profil für Deutschland und die Schweiz umgesetzt:

  • Zucht- / Anbaumethode: Code [M046] umbenannt (war bisher Zuchtmethode: Code)
  • Fruchtfleischfarbe [M155]: Update Codeliste
  • Klasse für Obst und Gemüse [M149] umbenannt (war bisher Handelsklasse) [auch für AT Zielmarktprofil]
    Codeliste geändert zu optionaler Codeliste, d.h. es können auch Codes von anderen Codepflegenden Organisationen [neu: M481] eingetragen werden (bisher nur UNECE)
  • Ökologische Herkunft [M160]: Zusätzlicher Code für frisches Obst und Gemüse „1 – 100% Bio“
  • Anpassung der Abhängigkeiten und Regeln aufgrund der neuen und geänderten Attribute, vgl. Kapitel Obst und Gemüse im Kompendium 6.9.x

Neue Attribute

  • Klasse für Obst und Gemüse: Codepflegende Organisation [M481]
  • Display: Code der Art [M480]
  • Äquivalenter Ersatzartikel [M484]
  • Verpackung: Artikel wiederverwertbar [M477] (bisher nur für DIY [bisher M3024])
  • Sprachabhängiger Markenname / Sprachcode [M479]
  • Reifegrad des Artikels bei der Ernte: Code [M478]
  • Ökologischer Artikel: Code der Kontrollinstanz [M485]
  • Anzahl Artikel pro kompletter Lage (GTIN-Palette) [M483]
  • Case Level Non GTIN: Anzahl Artikel pro Lage [M482]

 

Temporärer Ersatzartikel: Mappingänderung (nur FMCG Machine-to-Machine / M2M Nutzer)

Wenn Sie heute das Attribut Temporärer Ersatzartikel [M015] nutzen, ist eine Mappingänderung notwendig: referencedTradeItemTypeCode = EQUIVALENT muss in referencedTradeItemTypeCode = SUBSTITUTED geändert werden:

 

Neues Attribut: Anzahl der Portionen pro Packung: Messgenauigkeit [M476] (nur FMCG DE und CH)

Mit dem neuen Attribut „Anzahl der Portionen pro Packung: Messgenauigkeit“ kann die deklarierte „~“ bzw. „ca.“ Angabe für „Anzahl der Portionen pro Packung“ mitgeliefert werden.

 

Neues Attribut: Produktidentifikatoren für Gemische [M468] (nur FMCG DE und DIY DE)

Mit dem neuen Attribut „Produktidentifikatoren für Gemische“ können die im Produkt enthaltenen kennzeichnungspflichtigen Stoffe angegeben werden, die zur Einstufung des Artikels in Bezug auf akute Toxizität, Ätzwirkung auf die Haut oder Verursachung schwerer Augenschäden, u.v.m. beitragen.

 

Deklarationspflichtige Zusatzstoffe und Ergänzungen der Bezeichnung [M023] mit Grad des Vorkommens [M024] „CONTAINS“ (nur FMCG)

Die Codeliste „Grad des Vorkommens M024“ wird für das Attribut „Deklarationspflichtige Zusatzstoffe und Ergänzungen der Bezeichnung“ auf nur den Code „CONTAINS“ (= Enthält – Ist im Produkt enthalten) eingeschränkt.
D.h. andere Codes („MAY_CONTAIN“ und „FREE_FROM“) sind für dieses Attribut nicht mehr zulässig.

 

Änderung der Codebezeichnung für Allergen Code [M029] „X99“ (nur FMCG)

Die Codebezeichnung zu Code „X99“ wird geändert in „Keine kennzeichnungspflichtigen allergenen Zutaten enthalten“

 

Einschränkung der Codeliste zur Rechtlichen Produktkategorie [M250] und Anpassung der Codeliste Zusätzliche
Akkreditierungslabel auf der Verpackung: Code [M310] (nur FMCG)

Mittelfristig soll die Codeliste zur Rechtliche Produktkategorie so geändert werden, dass für jedes zu erfassende Produkt eine für den Zielmarkt relevante Auswahlmöglichkeit besteht. Dabei soll in einzelnen Schritten die Codeliste um Codes eingeschränkt werden, die nicht diesem Zweck dienen, und um Codes ergänzt werden, die notwendig sind, um alle Produktbereiche abzubilden.

Mit diesem Release wird die Codeliste eingeschränkt, so dass die Codeliste nur noch als Rechtliche Produktkategorie zu nutzende Codes beinhaltet. Details dazu finden Sie in der Profiles Overview 6.9.x.

Dabei ziehen vier Codes aus der Codeliste zur Rechtlichen Produktkategorie um in die Codeliste Zusätzliche Akkreditierungslabel auf der Verpackung. Nutzen Sie bitte ab dem Release dafür die vier Codes in Zusätzliche Akkreditierungslabel auf der Verpackung: (Nur der bisherige Code AEROSOL_REVERSE_EPSILON wird neu zu UEP, die übrigen ändern sich nicht)

  • CE – CE-Zeichen nach Verordnung 93/68/EEC (DECISION No 768/2008/EC) für den Wirtschaftsraum der EU
  • E_MARK – (e) ‚Estimated‘-Zeichen – Verpackung ist entsprechend der EU Fertigpackungsrichtlinie 76/211/EEC gefüllt (und trägt das e-Zeichen)
  • UEP – Umgekehrtes Epsilon – Das umgekehrte Epsilon weist auf Übereinstimmung einer Aerosolpackung mit Richtlinie 75/324/EWG hin.
  • UVA – UVA Kennzeichnung bei Kosmetika – Entspricht dem UVA-Kennzeichnungsschema der Europäischen Kosmetikbranche, d.h. das Produkt erfüllt das Verhältnis UV-A-Schutz/LSF (Minimum 1/3)

! Achten Sie bitte darauf, dass Sie ab dem Release 6.9 für diese vier Codes nur noch das Attribut Zusätzliche Akkreditierungslabel auf der Verpackung: Code [M310] nutzen !

 

Nährwertangaben: Wert / Maßeinheit [M059] ⇒ nur noch „GRM – Gramm“ verwenden (nur FMCG)

Die Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) gibt vor, dass die Nährwertangaben (die sog. Big 7) in Gramm anzugeben sind. Derzeit lässt die Codeliste (noch) weitere Maßeinheiten zu. Eine neue Warnung wird darauf hinweisen, wenn eine andere Maßeinheit als Gramm angegeben wurde und zur Korrektur auffordern. Mit einem späteren Release wird die Warnung in einen Fehler geändert.

! Achten Sie bitte darauf, dass Sie ab sofort nur noch die Maßeinheit „GRM – Gramm“ für die Nährwertangaben: Wert / Maßeinheit [M059] angeben !

Papier: Lagenanzahl [M176] neu mit Codeliste (nur FMCG)

Das Format des Attributs Papier: Lagenanzahl ändert sich von bisher Freitext auf neu definierte Werte: Das Attribut ist nun mit einer Codeliste versehen.

Gelöste Tickets (Bug Fixes)

Ticket SDO – Gewichtsklasse für Eier [M120]: Korrektur der Fehlermeldung für Regel 321553 (nur FMCG)
Korrigierte Fehlermeldung: Es fehlt die „Gewichtsklasse für Eier“. Es muss eine Angabe zu „Gewichtsklasse für Eier“ gemacht werden, wenn die „Güteklasse für Eier“ ‚A‘ angegeben wurde.

Ticket – Zubereitungsart [M088]: neuer Code ergänzt [M030] (nur FMCG)
Für das Attribut Zubereitungsart fehlte der neue Code „SOAK – Einweichen – in Flüssigkeit für eine gewisse Zeit“. Dieser wurde nun zur Codeliste ergänzt.

 

Offene Tickets (Known Issues)

  • Obst & Gemüse: Klasse für Obst und Gemüse [M149] >> Code III ist nicht mehr gültig und muss aus der Codeliste entfernt werden. Bitte nutzen Sie diesen Code nicht mehr.
  • GHS: P-Satz Code [M216] und P-Satz Code Beschreibung / Sprache [M217] >> Die Abhängigkeiten sind nicht vollständig. Die Korrektur ist für das November Release geplant.

Was müssen Sie tun / besteht Handlungsbedarf?

Sowohl als Web-UI / WS Publishing als auch als Machine-to-Machine / M2M Nutzer besteht für Sie Handlungsbedarf dann, wenn Sie von den neuen Attributen Gebrauch machen wollen und/oder die geänderten Attribute und Codelisten nutzen. Eine detaillierte Aufstellung aller Änderungen und weiterführende Informationen finden Sie in unserer Dokumentation im Download Center auf unserer Website.