Das atrify-Team gratuliert Eleni Stavridou zur erfolgreich absolvierten Ausbildung

by | Mai 8, 2020

Eleni hat in diesem Jahr ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement erfolgreich abgeschlossen, indem sie ihre Abschlussprüfung vor der IHK abgelegt hat. Vor zweieinhalb Jahren begann sie ihre Ausbildung bei atrify. Wir sind sehr erfreut über die Tatsache, dass wir Eleni auch im Anschluss an ihre Ausbildung nun weiter bei uns in Festanstellung beschäftigen können. In der Rolle als Analyst Corporate Business Development wird sie uns weiterhin tatkräftig unterstützen. Wir gratulieren Eleni herzlich zur abgeschlossenen Ausbildung. Um gemeinsam mit Eleni ihre Ausbildung Revue passieren zu lassen, haben wir die Gelegenheit genutzt und sie gebeten, uns ihre Erfahrungen aus den letzten Jahren etwas genauer zu schildern.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Ausbildung, Eleni! Wie würdest du uns deine Erfahrungen beschreiben, die du während deiner Ausbildung bei uns gesammelt hast?

Eleni Stavridou (ES): Ich hatte durchweg gute Erfahrungen während meiner Ausbildung. Zum einen waren die Kollegen immer sehr offen und man wurde in jeder Abteilung immer gut aufgenommen. Vom ersten Tag wurde ich ins Tagesgeschäft einbezogen und hatte das Gefühl, dass meine Tätigkeiten immer einen Mehrwert für die Abteilung gestiftet haben. Das Wissen aus den verschiedenen Abteilungen haben mir während meiner Ausbildung sehr geholfen. Beispielsweise hat es mir im Bereich Professional Services geholfen vorher im Bereich Support gewesen zu sein. In der Administration habe ich das CRM-System Salesforce kennengelernt. Diese Kenntnisse haben mir für viele Bereiche geholfen, da das System für einige Abteilungen relevant ist. Außerdem habe ich mich und meine Arbeitsweisen während der Ausbildung besser kennengelernt und weiß nun wo meine Stärken und Schwächen liegen. Ein großes Highlight aus den letzten Jahren war unsere Reise nach Chicago, um dort unseren ehemaligen amerikanischen Unternehmensstandort kennenzulernen.

Was hat dir an deiner Ausbildung am besten gefallen?

ES: Mir hat es am besten gefallen, dass ich Einblicke in fast jede Abteilung bekommen habe und somit das gesamte Unternehmen besser verstehen konnte. Das Zusammenspiel aus den verschiedenen Abteilungen war sehr interessant für mich. So wurde mir mit der Zeit bewusst wo die Schnittstellen bzw. Gemeinsamkeiten sind. Während meiner Ausbildung habe ich unterschiedliche Arbeitsweisen kennengelernt, um daraus für mich die besten Methoden für meine tägliche Arbeit herauszuziehen.

Wie war deine Ausbildung aufgebaut?

ES: Den Ausbildungsplan habe ich von meiner Ausbilderin Corinna bekommen. Dieser war so aufgebaut, dass sich keine Azubis in den Abteilungen überschnitten haben. Ich hatte verschiedenlange Einsätze in den verschiedenen administrativen Abteilungen. Dadurch, dass unsere Controlling Abteilung recht klein war wurde uns ein dreitägiger Workshop angeboten, bei dem wir allgemeine Informationen zu dem Thema Controlling bei atrify erhalten haben. Im zweiten Lehrjahr unterstützte ich ebenfalls die Buchhaltung bei der GS1. Dort habe ich auch weitere Arbeitsweisen kennenlernen dürfen. Ich lernte beispielsweise wie Reisekosten, Abrechnungen und Tankbelege von atrify bei der GS1 weiterverarbeitet werden.

Wie hat dir die Berufsschule gefallen?

ES: Die Aufteilung der Fächer hat mir gut gefallen. Die Fächer haben sich in Büroprozesse, Geschäftsprozesse, Steuerung und Kontrolle, Kommunikation, Politik und POM (Professional Office Management) aufgeteilt. Im zweiten Teil der Ausbildung haben wir uns auf die Prüfung vorbereitet. Als ich entschieden habe zu verkürzen, habe ich von den Lehrern Hilfestellungen bekommen, wie z.B. Probeklausuren. Zur Vorbereitung auf die Prüfung habe ich zusätzlich an einem Vorbereitungskurs teilgenommen, den atrify subventioniert hat.

Woraus bestand deine Abschlussprüfung?

ES: Meine Abschlussprüfung bestand aus zwei Teilen. Der erste Teil der gestreckten Prüfung war im Frühjahr. Der zweite Teil war Ende November mit dem Schwerpunkt Kundenbeziehung, Kundenkommunikation sowie Steuerung und Kontrolle. Die mündliche Prüfung hatte ich Ende Januar. Bei dem Ausbildungsberuf kann man sich zwischen zwei Varianten entscheiden. Entweder bekommt man eine schriftliche Aufgabe und stellt diese den Prüfern vor oder man sucht sich ein praktisches Projekt im Betrieb aus, was zur entsprechenden Wahlqualifikation passt. Ich entschied mich für die zweite Variante.

Fühltest du dich von Unternehmensseite während deiner Ausbildung immer ausreichend betreut?

ES: Auf jeden Fall! Meine Ausbilderin Corinna hat mich immer unterstützt und stand mir immer mit Rat und Tat zur Seite. Am Ende eines Einsatzes hat der Abteilungsleiter einen Feedbackbogen ausgefüllt und mich bewertet. Diese Ergebnisse wurden dann gemeinsam besprochen und ich hatte ebenfalls die Möglichkeit eigenes Feedback einzubringen. Meine Bewertung ist glücklicherweise immer sehr positiv ausgefallen, was in jeden Fall auf Gegenseitigkeit beruhte.

Gibt es jemanden im Unternehmen, der dich besonders unterstützt hat?

ES: Wie gerade schon gesagt, war das meine Ausbilderin Corinna. Aber auch mein jetziger Chef Martin hat mich bei der Abschlussprüfung unterstützt. Beide haben mir bei der Erstellung der Reports geholfen und Verbesserungsvorschläge eingebracht. Und beide haben sich dafür eingesetzt, dass ich bei atrify übernommen werde. Dafür bin ich sehr dankbar!

Read more: